Übersicht

Hand in Hand

Neben den Ritualen und Aktivitäten/Angeboten in ihrer Stammgruppe haben die Kinder vor allem in der offenen Lernphase weitreichende Möglichkeiten selbst zu entscheiden, mit wem sie wo spielen.

Dabei dürfen sie sich auch mit Kindern der anderen Gruppen zusammenfinden und die unterschiedlichen Gruppen- und Funktionsräume innerhalb der Einrichtung und den Garten mit den Spielgeräten nutzen.

Bei allem dem ist wichtig, die vorherige Absprache mit den Pädagoginnen der Stammgruppe, die klare Regeln folgt.

Unser Kinderhaus ist in folgende Gruppen aufgeteilt:

Diese Altersmischung ist eine gewollte und bewusste Organisationsform unserer Gruppen, von der wir auf Grund unserer Erfahrungen überzeugt sind: Von ihr profitieren sowohl die jüngeren als auch die älteren Kinder.

Gleichzeitig formieren wir auch immer wieder homogene (Klein-)Gruppen (Lernzwerge, schlaue Füchse, Josefsriesen) um die Bildung und Entwicklung der Kinder differenziert/bedarfsorientiert/interessengeleitet zu fördern.